Auvesta Interview | Gold-Boom 2022 

Ukraine Krise und Gold-Boom 2022

Wir müssen massiv aufstocken!

Experten Interview mit Zhenwei Wang von Auvesta Edelmetalle AG

 

Wie steht es um die Versorgungssicherheit von Gold und Silber bei Auvesta?

Diese Frage wird uns seit Ausbruch der Ukraine Krise mittlerweile täglich gestellt. Denn besorgte Gold Käufer stellen fest, dass gerade jetzt bei vielen Gold Shops im Internet ein Großteil des Edelmetall Sortiments vergriffen ist.

Im Experten Interview mit Benedikt Hausler (Volkswirt LMU München) beantwortet Zhenwei Wang, wie sich die Auvesta (bereits seit Dezember 2021) auf die erhöhte Nachfrage vorbereitet hat und wie die Auvesta die Versorgungssicherheit für ihre Kunden in Krisenzeiten sicherstellt.

Neujahrs Interview mit Zhenwei Wang

Gold-Boom 2022

Interview Gold-Boom 2022

Interview Gespräch zwischen Benedikt Hausler (Volkswirt LMU München) und Zhenwei Wang von der Auvesta Edelmetalle AG zu den Auswirkungen der Ukraine-Krise auf den Edelmetall Markt.

 

 

Benedikt Hausler

Sehr geehrter Herr Wang, vielen Dank dass Sie sich die Zeit für ein Interview genommen haben.
Bitte stellen Sie doch uns die Firma Auvesta Edelmetalle AG vor.

 

Zhenwei Wang

Ich grüße Sie Herr Hausler. Gerne stelle ich kurz unser Unternehmen vor.
Auvesta wurde 2009 gegründet. Wir sind ein international tätiges Unternehmen mit Kunden in mehr als 120 Ländern. Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit physisches Edelmetall bei uns zu erwerben und über uns die Einlagerung durchzuführen. Sowohl die Bestellung als auch der Kauf kann Online erfolgen. Dem Kunden steht ein Depot zur Verfügung, über welches er auch Online Verkäufe durchführen oder Lieferungen seines Edelmetalls veranlassen kann.

 

 

Benedikt Hausler

Interessant.
Herr Wang, wir haben seit Ende Februar 2022 ein globales Thema. Das ist die Ukraine-Krise. Können Sie aus der Sicht eines Edelmetall-Händlers sagen: Was hat sich seit der Ukraine-Krise Ende Februar 2022 bei Ihnen verändert?

 

Zhenwei Wang

Auch wir haben Kunden und Geschäftspartner in den durch diesen Konflikt betroffenen Gebieten.

Wir bekommen deshalb sehr viel direkt aus erster Hand mit. Wir haben ein sehr tiefes Mitgefühl für die Menschen, die von dieser Situation betroffen sind.

Und im Edelmetall-Bereich: So etwas haben wir noch nie erlebt!

Nicht einmal vor zwei Jahren, beim 1. Corona-Lockdown, hatten wir eine so hohe Nachfrage nach physischen Edelmetallen, Goldbarren und Silberbarren, ebenso Münzen.

 

 

Benedikt Hausler

Gibt es durch die Ukraine-Krise Entwicklungen beim Kundenverhalten, die aktuell auffallen?

 

Zhenwei Wang

Langjährige Kunden führen verstärkt massive Edelmetallkäufe durch.
Zugleich ist die Zahl der Neukunden, welche ein Depot bei uns eröffnen und hierüber Edelmetall erwerben, massiv angestiegen.
Zum einen erfolgt dies wohl vor dem Hintergrund der Reduzierung von Bargeld und Spareinlagen und zum anderen durch Reduzierung verschiedener Assets wie Investmentfonds und Aktien.

Wir empfehlen Kunden grundsätzlich, nicht aufgrund von Panik zu handeln, sondern immer langfristig zu denken und strategisch zu investieren. Aber trotzdem, die Nachfrage ist unglaublich.

Wir haben Lagerorte in Deutschland, zum Beispiel in Frankfurt und in München. Weiter haben wir u. A. auch Lagerstätten in der Schweiz, Singapur oder auch UK.
Viele Kunden wünschen einen Wechsel der bisherigen Lagerstätte in die Schweiz. Diese Umlagerung bieten wir unseren Kunden an, das ist natürlich nicht kostenlos. Eine Umlagerung erfordert einen erheblichen logistischen Aufwand, welcher auch Kosten verursacht. Das muss natürlich bezahlt werden. Aber ja, wir bieten das für jeden Kunden an, der dies wünscht.

 

 

Benedikt Hausler

In den ersten Wochen nach Beginn der Ukraine-Krise waren viele deutschsprachige Goldshops im Internet bereits ausverkauft und hatten keine Ware mehr vorrätig. Wie sieht die Versorgungslage bei Auvesta aktuell aus?

 

Zhenwei Wang

Unsere Kunden erwerben physisches Edelmetall an Standardbarren in Form von Bruchteileigentum. Bei Auslieferungen wird das Bruchteileigentum an Auvesta zurückübertragen und der Kunde bekommt sein Edelmetall in der gewünschten Stückelung geliefert. Um dies kurzfristig, ich meine nicht innerhalb von 2 oder 3 Wochen, sondern innerhalb von 3-5 Arbeitstagen durchführen zu können, halten wir stets von sämtlichen Stückelungen ausreichende Mengen vor. Ich erinnere mich damals vor zwei Jahren im März 2020, als der erste Corona-Lockdown begann. Meines Wissens war Auvesta einer der wenigen, vielleicht der einzige Goldhändler, und nicht nur innerhalb von Deutschland, sondern im gesamten D-A-CH Raum, der immer liefern konnte, der immer genügend physische Ware vorrätig hatte.

Ich komme aus China und ich war damals in China gewesen. Ich hatte es gerade noch geschafft, mit einem der letzten Flüge nach Deutschland zu kommen, bevor der Flugverkehr aufgrund von Corona erheblich eingeschränkt wurde.

Ich habe kommen sehen, was dieser Virus, was diese Pandemie für ein Potenzial hat. Ich und meine Kollegen haben dann gemeinsam die Entscheidung getroffen: „Wir müssen massiv den Bestand an kleinen Barren aufstocken! Diese Standard-Stückelungen, die viele private Anleger gerne bei sich zu Hause haben.“

So haben wir unsere Lager, zusätzlich zum stets vorgehaltenen umfangreichen Bestand, bereits Wochen vor dem ersten Lockdown 2020 massiv aufgestockt. Das ermöglichte uns, unseren Kunden zuverlässig physisches Edelmetall in der gewünschten Stückelung zu liefern.

Durch die Corona Krise haben auch Scheide-Anstalten dazu gelernt. Diese sind heute insgesamt viel besser auf eine hohe Nachfrage vorbereitet als noch vor zwei Jahren.

Trotzdem kommt es aktuell bei vielen Händlern zu massiven Liefer-Verzögerungen und auch ich habe bei vielen Onlineshops gesehen, dass Münzen und Barren nicht mehr verfügbar sind.

Wir sind, wie ich bereits ausführte, aufgrund unserer Erfahrungen während Corona, sehr gut auf eine hohe Nachfrage vorbereitet. Wir hatten bereits im November und Dezember 2021 den Bestand, insbesondere an kleinen Stückelungen, massiv erhöht.

Wir haben keine Lieferprobleme und bestellen natürlich andauernd nach, damit es auch weiterhin so bleibt. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir auch dieses Mal alles in der von den Kunden gewünschten Stückelungen liefern können.

Wichtig zu wissen: Wir als Großhändler sind sehr weit oben auf der Priority-List von den Herstellern: Das bedeutet, wir bekommen physische Edelmetalle mit einer höheren Priorität, als dies bei kleineren Anbietern der Fall ist.

 

 

Benedikt Hausler

Die Edelmetall-Preise sind seit Jahresbeginn stark angestiegen. Die Scheideanstalt Heraeus hat Anfang des Jahres eine Einschätzung herausgegeben mit einer Goldpreis Prognose für Ende 2022 von bis zu 2.120 US-Dollar. Glauben Sie, dass dieser Preis, gerade durch die Situation in der Ukraine, noch realistisch ist, oder könnte der Preis wesentlich höher ausfallen am Ende des Jahres?

 

Zhenwei Wang

Natürlich ist Heraeus einer der großen Market Maker. Heraeus hat die langjährige Erfahrung und Expertise. Ich kenne die Personen, welche die Prognosen erstellen sehr, sehr gut. Ich schätze deren Meinung sehr und ich weiß gleichzeitig, dass Heraeus immer eine sehr konservative Meinung hat.

Diese Range, die Heraeus Anfang des Jahres herausgegeben hat, würde ich sagen, ist die innere Schwankungsbreite des Goldpreises. Welche Preise wir letztlich dieses Jahr noch sehen werden, wird sicherlich auch massiv durch die Ukraine Krise bestimmt werden. Wenn sich alles Stück für Stück normalisieren sollte, könnte sich der Goldpreis auf einem Niveau stabilisieren, wie es Heraeus prognostiziert hat. Absolut.

Mittel- und langfristig werden die wirtschaftlichen Auswirkungen dieser Krise Einfluss auf den Edelmetallpreis nehmen. Hinzu kommen die wirtschaftlichen Auswirkungen infolge der Corona Pandemie und der zunehmenden Inflation. 

Ich denke langfristig werden die Preise sicherlich weiter steigen. Gleichzeitig wird in den nächsten Wochen und Monaten die Schwankung extrem hoch sein. Aber langfristig ist der Trend eindeutig.

 

 

Benedikt Hausler

Sie weisen als Auvesta Kunden darauf hin, gerade jetzt nicht panisch zu reagieren. Was würden Sie einem Anleger empfehlen, der aktuell überlegt, Gold zu kaufen?

 

Zhenwei Wang

Ich habe heute früh etwas gelesen. Es hieß, es gibt ein chinesisches Sprichwort: „Der beste Zeitpunkt, um einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren - oder jetzt.“

Ich denke, das trifft gerade auf viele Anleger zu, die, wie die meisten von uns versuchen, Vermögensvorsorge für die Zukunft zu treffen.

Das Edelmetall ist ein unverzichtbarer Bestandteil einer finanziellen Planung. Für die finanzielle Sicherheit und den Vermögensaufbau.
Wer sich bisher noch nicht mit dem Thema Edelmetallkauf beschäftigt hat, sollte sich wirklich damit befassen.

Unsere Empfehlung ist nach wie vor:

Nicht panisch handeln, sondern langfristig und strategisch denken und investieren, und Stück für Stück Edelmetallvermögen aufbauen.

80% unserer Kunden investieren langfristig. Wir empfehlen jedem Kunden monatlich in Edelmetalle zu investieren. Dadurch kann man mit dem Cost-Average Effekt monatlich Edelmetallvermögen aufbauen.

Es ist ein guter Zeitpunkt jetzt anzufangen, denn es stehen uns noch sehr viele Risiken in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland, in der EU und auf der ganzen Welt, bevor.

Als private Investoren haben wir nicht so viele Möglichkeiten. Wir sind keine Banken, wir sind nicht die Europäische Zentralbank. Wir müssen einfache Möglichkeiten nutzen. Und die Edelmetalle, vor allem Gold und Silber, sind ein wichtiger Bestandteil.

 

 

Benedikt Hausler

Herr Wang, vielen Dank für das Interview und alles Gute!

Neue Focus Money Auszeichnungen 2022 für Auvesta


Wie bereits in den Vorjahren, wurde die Auvesta Edelmetalle AG auch dieses Jahr wieder zu einem der besten Edelmetallhändler Deutschlands von FOCUS-MONEY ausgezeichnet.

Der von FOCUS-MONEY beauftragte Edelmetallhändlertest zeichnete auch 2022 die Auvesta Edelmetalle AG mit Bestnoten und Siegeln in vielen Bereichen aus.

Die Auswertung finden Sie in der aktuellen Online-Ausgabe von FOCUS-MONEY auf den Seiten 66 – 71.

Klicken Sie hier!

Auvesta-Bester-Anbieter-Goldsparplaene-bruchteileigentum-Focus-Money
Auvesta-Bester-Preis-Focus-Money-Test
Auvesta-Beste-Lagerung-Test-Focus-Money
Auvesta-Bester-Service-Focus-Money-Test
Auvesta-Beste-Transparenz-Focus-Money-Test
Auvesta-Bester-Goldbarrenhaendler-Test-Focus-Money
Auvesta als Bester Anbieter von Goldsparplänen vom Handelsblatt ausgezeichnet

Kundenumfrage des Handelsblatts (mit 48.000 Kundenurteilen) bestätigt:


Zufriedene Kunden empfehlen Auvesta!

Erster Platz für Auvesta in der Kategorie „Deutschlands beste Anbieter von Goldsparplänen 2021“

2021 war die Auvesta Edelmetalle AG Gewinner einer vom Handelsblatt durchgeführten Umfrage mit über 48.000 Kundenurteilen. Dabei wurde die Auvesta am häufigsten in der Kategorie „Deutschlands beste Anbieter von Goldsparplänen 2021“ genannt.

Seit 2013 wird die Bonität von Auvesta Edelmetalle AG jährlich von der Creditreform überprüft und bestätigt.

Creditreform - ausgezeichnete Bonitätsstruktur


Seit 2013 wird die Bonität von Auvesta Edelmetalle AG jährlich von der Creditreform überprüft und bestätigt. Eine „ausgezeichnete Bonität“ bekommen dabei nur wenige Unternehmen bescheinigt.

Zu den Auszeichnungen!

Deutschlands beste Marken

Deutschlands beste Marken 2022


Zusätzlich wurde die Auvesta Edelmetalle AG im Februar 2022 als einziger Edelmetallhändler mit dem Prädikat „Deutschlands beste Marken“ vom F.A.Z. Institut ausgezeichnet.

Diese Studie mit über 15.000 Marken untersuchte die Markentreue und das Markenvertrauen von Kunden gegenüber dem Anbieter.

Auffallend ist, dass die Auvesta Edelmetalle AG als einziger Goldhändler in Deutschland in dieser Studie ausgezeichnet wurde.

Den F.A.Z. Artikel zur Studie „Deutschlands beste Marken“ finden Sie unter folgendem Link:

Klicken Sie hier!